SV 1919 Prösen

frisch – frei – stark – treu

Spielbericht 31.03.2019 (17. Spieltag)

SV Lok Uebigau – SV 1919 Prösen 2:1

Im dritten aufeinanderfolgenden Auswärtsspiel der Rückrunde reiste unsere Mannschaft nach Uebigau, mit denen man aus dem Hinspiel noch eine offene Rechnung zu begleichen hatte. Entsprechend startete die Partie und man merkte sofort, dass Prösen das Zepter in die Hand nehmen wollte.

Uebigau hatte am Anfang einige Probleme in ihren eigenen Reihen, doch diese konnten durch Prösen nicht optimal ausgenutzt werden. Wie schon in den letzten Wochen fehlte oft der letzte Pass in die Tiefe und wenn dieser doch kam, war der starke Uebigauer Keeper zur Stelle und konnte die Situation entschärfen. Die besten Möglichkeiten ergaben sich durch Schüsse von T. Kögler und M. Jungnickel aus guter Position, die der Schlussmann aber halten konnte. Auf der anderen Seite probierten es die Gastgeber mit langen Bällen in die Abwehrreihen der Prösner, einige davon wurden durch den Wind gefährlich. Im weiteren Spielverlauf hatte Prösen mehrere gute Gelegenheiten zur Führung, doch der Ball wollte nicht in die Maschen und so ging es torlos in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wollte man da weiter machen, wo man nach Durchgang Eins aufgehört hatte und druckvoll weiterspielen. Dies sollte auch sofort gelingen, denn in der 46. Minute konnte M. Jannusch nach einem Pass von K. Linge den Ball zur Führung einschieben. Nach dem Treffer spielten die Prösener weiter auf das Tor der Lok-Elf, doch schon wie im Hinspiel konnte diese ihre Konterstärke unter Beweis stellen. So war es D. Janischewsky der nach einem Konter zum 1:1 ausgleichen konnte. Das Spiel war nun wieder offen und es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten.

In der 68. Minute konnten die Gastgeber nach einem Ballverlust im Mittelfeld wieder schnell angreifen und die Führung erzielen. Nun drückte Prösen wieder auf den Ausgleich, doch wieder scheiterte man am Keeper oder auch an sich selbst. Die Zeit schwand dahin und mit T. Marquart konnte nochmal frischer Wind in die Offensive der Prösner gebracht werden. Seine beste Gelegenheit, ein Freistoß in der 90. Minute, traf leider nur das Gehäuse. Am Ende steht eine bittere Niederlage zu Buche, die mit der Chancenhoheit der ersten Halbzeit sehr unnötig war.

Im nächsten Spiel auf heimischen Gefilden wartet der FC Schadenland, auch dieser braucht die Punkte um nicht ins Niemandsland der Tabelle zu rutschen.

Vorschau 1. Mannschaft

nächstes Spiel >>
05. Spieltag
So, 22.09.2019 14:00 Uhr
SV Lok Uebigau – SV 1919 Prösen

Copyright © 2019 SV 1919 Prösen